BIBAGS-Sommersingen vor den großen Ferien

und die Zirkus-Projektwoche

„Bin ich aufgewacht und die Sonne lacht heute schon zu mir herein,
wird’s ein guter Tag, wird’s ein schöner Tag,
denn es kann nicht anders sein!“
Mit diesem Begrüßungslied begann unser Sommersingen
am 22. Juni 2016, dem letzten Tag vor den Sommerferien.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Burton sahen und hörten wir
von den Klassen 1a und 1c allerhand über Fische.

Die wunderschönen selbst gebastelten Fische schwebten richtig.

Die 1b zeigte uns danach, was in ihrer Klasse an Instrumenten zu finden ist ...

... und die 1d sang und spielte das Lied von den verliebten Zahlen für uns.
Dazwischen hörten wir zwei Mädchen zu, die uns auf Geige und Klavier etwas vorspielten.

Danach griff Herr Koch zur Gitarre und alle sangen: "Wie schön ist es im Sommer!"

Weiter ging es mit einem Theaterstück der OGTS-Zirkusgruppe.
Begleitet von einem Vorleser spielten die Darsteller uns
eine aufregende und geheimnisvolle Geschichte vor.

Dunkle Gestalten schleichen heran und rauben ein Einrad.
Huch, wer war das?

Merkwürdige Wesen erscheinen und versuchen auf ihre Art zu helfen.

Zum Schluss gibt es ein Happy End:

Das Einrad ist wieder da!

Es folgte ein Gedicht der 2b: Weißt du, wie der Sommer riecht?
Zusätzlich zum Text hat jedes Kind noch seine Idee aufgemalt.

Danach spielte die 2c das Stück "Kamfu mir helfen?"
nach einem Bilderbuch von Barbara Schmidt.

Darin geht es um einen Elefanten.
Als der im schnellen Lauf über seine Nase stolpert,
rutscht er übers nasse Gras und prallt gegen eine Mauer. Autsch!
Als er aufsteht, merkt er, dass sein Rüssel geknickt ist.
Er bekommt ihn nicht mehr gerade. Was tun?

In seiner Not fragt er andere Tiere, die einen Rüssel haben.

Der Ameisenbär rät ihm, den Rüssel im Teich zu kühlen,
damit er abschwillt - vergebens.
Auch die Idee des Schweins, ihn durch lautes Rülpsen
in Ordnung zu bekommen, bringt nichts.

Als eine Fliege vorbeikommt und wissen will, warum der Rüssel so krumm ist,
fragt der Elefant auch sie:„Kamfu vielleicht helfen mir?“


Oh ja, sie kann!

Sie krabbelt in den Rüssel und summt darin hin und her.
Das kribbelt und kitzelt!
Da muss der Elefant kräftig niesen und schleudert die kleine Fliege heraus.
Die kracht auf den harten Boden – genau auf ihren Rüssel!
Nun ist er „gamferknickt“! Da sagt der Elefant nur:
„Wie schade! Dafür ist meiner wieder grade!“

Dumm gelaufen für die Fliege!

Es folgten ein Piratenlied von der 2a, das Lied "Sommerzeit"von der 2d,
das gemeinsam gesungene "Sommerkinder" und
"Dat du min Leevsten büst" von den Chorkindern.

Dann kam das Lied "Puck, die Stubenfliege" von der 3a.
Puck lag gern auf ihrer Sonnenliege und hatte im Garten
eine Hängematte für Gäste.
Da wollte jeder gern sitzen, weil es da so schönen Schatten gab.


Zuerst wollte eine Laus dort in die Hängematte. Aber was musste sie sehen?
Die Hängematte war schon von einer Wasserratte besetzt!
Sofort machte sie ein Mordsgeschrei.

Puck, die Stubenfliege hörte das nicht
und schlief seelenruhig auf der Sonnenliege.

Kurze Zeit drauf kam ein rot-grün getupfter Floh mit einer Rockgitarre.
Er sang: „Puck, die Stubenfliege...“ und sprang mit in die Hängematte.
Puck, die Stubenfliege schlief in ihrer Sonnenliege
und bekam auch davon nichts mit.

Schließlich kam auch noch ein Borstenschwein dazu. Und Puck?
Puck, die Stubenfliege schlief weiter in der Sonnenliege
Hat grad’ so schön geträumt und den Besuch versäumt.

So eine Schlafmütze!

Bevor schließlich Frau Burton noch ein paar Abschiedsworte sprach,
sangen die Klassen 3b und 3c noch Namikas Lied
„Hallo Lieblingsmensch“.


Zum Schluss schmetterten alle „Ferienzeit!“ und dann war's geschafft:
SOMMERFERIEN - und keine Schule mehr bis zum 3. September!

 

 

*** *** ***

Zirkus-Projektwoche

Am 9. Mai, direkt im Anschluss an die Himmelfahrtsferien, fand die Zirkus-Projektwoche statt.
Da wurden vormittags Kunststücke mit den Kindern eingeübt,
die nachmittags in einer prächtigen Aufführung zu bestaunen waren.

Einfach großartig!


Bickbargen hatte die ganze Projektwoche über Kaiserwetter!
Das trug sicher auch mit zur tollen Stimmung bei.

Zwischendurch und auch in ihrer Freizeit
machten sich Kinder immer wieder auf zum sonnigen Zirkusgelände,
zum Beispiel, um die Ziegen zu füttern.

Vormittags wurde in allen Klassen gebastelt, genäht, gesungen, gespielt und gemalt.

So bastelte Klasse 1c Zirkus-Elefanten und gestaltete lustige Clowns mit Luftballonnasen.

Die Klasse 4b versuchte sich an Seifenblasenbildern –
was bei dem starken Wind aber nicht ganz einfach war!

In der Klasse 3a wurden Jonglierbälle genäht...

Draußen zauberte Frau Kind bei tollstem Wetter auf der Terrasse vor dem neuen Werkhaus
Popcorn auf einer kleinen mobilen elektrischen Herdplatte für die 1a.
Die von den Kindern selbst gebastelten und fantasievoll gestalteten Popcorntüten warteten schon!

Gemütlich ging es dann beim Elefantenbasteln zu.

In der Turnhalle wurden Zirkuskunststücke ausprobiert und eingeübt.

Sehen schon richtig gut aus, die Klassenpyramiden von der 3a und der 2c, oder?

Tellerdrehen und gleichzeitig Pedalo fahren, das kann nicht jeder!

Auch im Zirkuszelt wurde fleißig geprobt:

Nicht wackeln!

Trapezartistik, Menschenpyramide, Fakir - alles klappt jetzt!

Und nun etwas für ganz Tapfere:

Eine riesige Schlange in den Armen halten - das traut sich nicht jeder!

Und hier? Noch mehr tolle Akrobaten in der Luft und am Boden!

Auch Clownis müssen sich natürlich vorbereiten.

Während die einen Kinder für ihren Auftritt übten,
produzierten andere auf dem Schulhof herrliche Seifenblasen.

Aber dann! Am Nachmittag wird's ernst!


Warten auf den großen Moment - den Auftritt in der Manege!

Toi, toi, toi! Auf geht's!

Schon ist das Lampenfieber wie weggeblasen!

Die Artisten beweisen ihr Können.

Fantastisch - die Zuschauer klatschen begeistert!

Ziegendompteure, Seiltänzerinnen, Fakire, Zauberer verzaubern das Publikum
und für den Spaß sorgen die Clowns mit ihrer Tomatenwette.

Ui - ist das aufregend!

Auch die Tellerdreher müssen sich ordentlich konzentrieren!

Und dann geht's auf zum großen Finale!

Erleichtert und glücklich verabschieden sich alle Zirkusmitwirkende vom Publikum.

Es war ein ganz tolles Erlebnis!!!

clownsgesichtTschüs,clown jongliertZirkus! clownsgesicht

zum Seitenanfang

 

 

Wer Lust hat, sich mehr von uns und unserer Schule anzusehen, klicke bitte hier